Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Januar 2020

Pädagogik nach Auschwitz?

Januar 20 @ 20:00 - 22:00
Kulturcafete im Nikolakloster, Innstr. 40
Passau, 94032 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag "Pädagogik nach Auschwitz? - Zu erschreckenden Aktualität von Theodor W. Adornos Erziehung nach Auschwitz", Prof. Dr. Guido Pollak, Universität Passau 1966 hält Theodor W. Adorno im Hessischen Rundfunk den Vortrag "Erziehung nach Auschwitz". Der Vortrag beginnt mit dem Satz: "Die Forderung, daß Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die allererste an Erziehung." Damit ist "Auschwitz" als Thema für jegliche Pädagogik kategorisch gesetzt. Denn unter Bezug auf Immanuel Kant sieht Adorno in dieser Forderung den neuen "kategorischen Imperativ" nach dem…

Mehr erfahren »

Antisemitismus und Sexismus

Januar 22 @ 20:00 - 22:00
Kulturcafete im Nikolakloster, Innstr. 40
Passau, 94032 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag "Antisemitismus und Sexismus. Historisch-gesellschaftliche Konstellationen“, Prof. Dr. Karin Stögner Der Vortrag widmet sich den vielschichtigen Durchdringungen von Antisemitismus und Sexismus. Wie operiert der Antisemitismus mit sexistischen Momenten? Wie scheinen antisemitische Motive im Antifeminismus durch? Wie überdeckt ein Antigenderismus einen latenten Antisemitismus? Entlang solcher Fragen werden die Strukturen und Funktionsweisen verschiedener Ideologien in gesellschaftstheoretischer und historischer Einbettung analysiert.

Mehr erfahren »

Aufarbeitung & Bedeutung Israels in der Außenpolitik

Januar 23 @ 20:00 - 22:00
Kulturcafete im Nikolakloster, Innstr. 40
Passau, 94032 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag " "Wegen Auschwitz in der Politik": Über Aufarbeitung der Vergangenheit, kategorische Imperative und die Bedeutung Israels", – Dr. Stephan Grigat Der derzeitige deutsche Außenminister verkündet gerne, er sei wegen des Nationalsozialismus in die Politik gegangen und fühle sich den Lehren von Auschwitz verpflichtet. Gleichzeitig betreibt er aber ganz wie seine Vorgänger eine Politik, die Israel immer mehr in Bedrängnis bringt – insbesondere dadurch, dass Deutschland weiterhin einen der Todfeinde des jüdischen Staates, das iranische Regime, sowohl politisch als auch…

Mehr erfahren »

Stadtrundgang „Passau in der NS-Zeit“

Januar 25 @ 14:00 - 16:00
Klostergarten Passau, 10 Stein Weg
Passau, 94032 Deutschland
+ Google Karte

Stadtrundgang "Passau in der NS-Zeit" mit Martin Ascher und Johannes Hagnauer Die Stadtführung erzählt in fünf Stationen die Geschichte von Verfolgung und Widerstand in der Zeit des Faschismus an Beispielen einzelner Passauer Bürgerinnen und Bürger.Zunächst wird am heutigen Klostergarten die Entwicklung der lokalen Nazi-Bewegung in den 20er und 30er Jahren skizziert.In der Ludwigstraße liegt der Fokus auf der Geschichte des Antisemitismus in Passau.Am Domplatz wird die wechselvolle Geschichte zwischen Nazibewegung und katholischer Kirche angesprochen.Vor der JVA in der Theresienstraße sind…

Mehr erfahren »

Mahnwache am Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus

Januar 27 @ 18:00 - 19:00
Innpromenade Passau, Innpromenade
Passau, 94032 Deutschland
+ Google Karte

Am 27. Januar 2020 jährt sich die Befreiung des KZ Auschwitz zum 75. Male. Zwischen 1933 und `45 wurden im deutschen Namen Millionen Menschen, an allererster Stelle Jüdinnen und Juden, stigmatisiert, entrechtet, unterdrückt, schikaniert und inhaftiert, vertrieben, unter menschenunwürdigen Bedingungen in Zwangsarbeit gehalten und massakriert. In den KZs wurden im Auftrag des Naziregimes planvoll Jüdinnen und Juden, Sinti und Roma, Opfer sogenannter "Euthanasie", Andersdenkende und andere durch das Naziregime Verfolgte ermordet - verhungert, durch Arbeit getötet, exekutiert oder vergast. Das…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren