Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Film „Erna de Vries – Ich wollte noch einmal die Sonne sehen“

23. Januar 2020 @ 20:15 23:15

„Nur einmal noch die Sonne sehen. Als Erna de Vries diesen Wundsch äußert, scheint bereits alle Hoffnung verloren. Die 19-jährige Jüdin sitzt auf dem Boden des Todesblocks 25 in Auschwitz-Birkenau. Eine Nacht musste sie dort verbringen, in der sicheren Gewissheit, am nächsten Morgen ermordet zu werden. Um sie herum herrscht Chaos. Frauen schreiben und raufen sich die Haare. SS-Wächter prügeln und scheuchen Häftlinge auf Lastwagen. Es geht zum Krematorium, ins Gas, in den Tod. Doch Erna de Vries entkommt diesem unmenschlichen Schicksal: In letzter Minute wird sie aus der Menge herausgeholt und mit einem Sondertransport ins Konzentrationslager Ravensbrück gebracht.“

Die Weitergabe dieser Geschichte, das Erinnern an das, was geschah, weil alle wegsahen, ist Erna de Vries ein großes Anliegen. Dieser Film von „Projektzeitlupe e.V.“ ist eine mediale Darstellung, er ist der Versuch die Erfahrungen von Zeitzeug*innen festzu- und für die Nachwelt zu erhalten, um der Forderung Adornos, »daß Auschwitz nicht noch einmal sei«¹, angemessen nachzukommen.

AStA Vechta

Raum R005

Vechta, Deutschland + Google Karte